Filter
Bodengestell
mit Monitoraufnahme und zusammenklappbaren Füßen
Dachflansch
Dachflansch zum Befestigen eines Monitors auf dem Aufbaudach des Fahrzeuges. 
Elektrischer Auszug
Auszüge werden in Feuerwehrfahrzeuge eingebaut, um Monitore aus einer niedrigen Bereitschaftsstellung in eine erhöhte Arbeitsposition heben zu können. Bei eingefahrenem Monitor kann so die Gesamthöhe des Fahrzeugs niedrig gehalten werden. In der erhöhten Arbeitsposition erweitert sich der vertikale Schwenkbereich des Monitors erheblich. Elektrische Auszüge werden in Feuerwehrfahrzeuge eingebaut, um Monitore aus einer niedrigen Bereitschaftsstellung in eine erhöhte Arbeitsposition heben zu können. Beim eingefahrenen Zustand des Monitors kann so die Gesamthöhe des Fahrzeugs niedrig gehalten werden. In der erhöhten Arbeitsposition erweitert sich der vertikale Schwenkbereich des Monitors erheblich, zugleich wird die Arbeitsposition für den Bediener optimiert. Der Auszug besteht aus einem teleskopischen Rohrauszug und einem seitlich davon angeordneten elektrischen Linearantrieb. Durch die kompakte Bauweise bietet der elektrische Auszug besonders Vorteile in beengten Einbausituationen. Der elektrischer Auszug wird angesteuert über einen Gleichstromantrieb mit einem Hub von 300 mm
Flansch
Flansche werden benutzt, um Monitore mit einer Rohrleitung zu verbinden. Um den weltweit unterschiedlichen Flanschgröße Rechnung zu tragen, kann bei einigen Monitortypen die Flanschgröße entsprechend gewählt und hinzukonfiguriert werden. Flansch ANSI 3" 150 lbs Außendurchmesser: ca. 190 mm
Klapgelenk
Klappgelenke dienen dazu, Monitore zum Transport oder zur Lagerung aus der Arbeitsposition in eine Ruheposition umzuklappen und finden vor allem auf Fahrzeugen, aber auch in Industrieanlagen Verwendung. Klappgelenke dienen dazu, Monitore zum Transport oder zur Lagerung aus der Arbeitsposition in eine Ruheposition umzuklappen und finden vor allem auf Fahrzeugen, aber auch in Industrieanlagen, wie z. B. Müllverbrennungsanlagen, Verwendung. Auf Fahrzeugen kann auf diese Weise ein Monitor fest installiert werden, ohne dass sich die Gesamthöhe vergrößert. Im Einsatz aufgeklappt ermöglicht die erhöhte Position des Monitors eine deutliche Erweiterung des vertikalen Schwenkbereichs nach unten und gleichzeitig eine ermüdungsfreie Bedienung. Das Gelenk wird durch einen federnden Riegel sowohl in der aufgerichteten als auch in der abgeklappten Position formschlüssig und vibrationsfest fixiert. In Industrieanlagen lassen sich Monitore mithilfe eines Klappgelenks aus ihrem Arbeitsbereich in eine Ruheposition bringen. Vor allem in Müllverbrennungsanlagen ist dies wichtig, da Monitore so vor der Beschädigung durch den Greifer des Müllkrans, vor herausragenden Gegenständen oder auch vor starker Verschmutzung geschützt werden. Um Beschädigungen zu vermieden, dürfen die Klappgelenke beim transport nicht frei schwingen. Sie müsssen im abgeklappten Zustand an einem Punkt auf dem Aufbaudach aufgenommen werden. Der max. Durchfluss von 3000 l/min ist einzuhalten.
Knie
Ein Eingangsknie findet immer dann seine Anwendung, wenn die Wasserzufuhr von unten an den Monitor nicht möglich ist. Durch seine Form ermöglicht das Knie eine horizontale Wasserführung zum Monitor. Über Kupplungen kann das Knie an einen Schlauch oder ein Rohr angeschlossen werden.
Pneumatische Auszüge
Pneumatische Auszüge werden in Feuerwehrfahrzeuge eingebaut, um Monitore aus einer niedrigen Bereitschaftsstellung in eine erhöhte Arbeitsposition heben zu können. Bei eingefahrenem Monitor kann so die Gesamthöhe des Fahrzeugs niedrig gehalten werden. In der erhöhten Arbeitsposition erweitert sich der vertikale Schwenkbereich des Monitors erheblich, zugleich wird die Arbeitsposition für den Bediener optimiert. Der Auszug besteht aus einem teleskopischen Rohrauszug und zwei links und rechts davon angeordneten Pneumatikzylindern. Diese Zylinder werden mit Druckluft zwischen 5 bar und 8 bar beaufschlagt. Verzögerungselemente dämpfen die Aus- und Einfahrbewegung. Der pneumatischer Auszug DN150 hat eine Hubhöhe von 450 mm und eine Hubgeschwindigkeit von ca. 22 s, bei einem Steuerluftdruck von 6 bar. Zwei Luftanschlüsse ¼" versogen die Pneumatikzylinder mit dem benötigten Steuerdruck von 5 - 8 bar.
Scheinwerfer
Scheinwerfer werden an den Monitoren montiert und dienen zur Ausleuchtung der Einsatzstelle. Scheinwerferpakete bestehen aus einer Halterung die eine feste Montage an einem Monitor ermöglicht und zwei Scheinwerfern mit modernster LED-Technologie. Diese dienen der optimalen Ausleuchtung des Arbeitsbereichs des Monitors, wobei ein Scheinwerfer zur Nahfeldbeleuchtung und der andere zur Fernfeldbeleuchtung vorgesehen ist. Das Scheinwerferpaket ist ausgestattet mit 2 Scheinwerfern und Halter. Je ein Scheinwerfer für die Nahfeldausleuchtung und Fernausleuchtung.